Deinen feinstofflichen Körper spüren

Den feinstofflichen Körper zu spüren schafft ein wundervoll nährendes Umfeld für den physischen Körper. Es fördert sowohl Heilung als auch Wachstum. Es verlangsamt den Alterungsprozess und beschleunigt die Erfahrung von Frieden in deinem Alltag. Den feinstofflichen Körper zu spüren fängt damit an, den physischen Körper genau zu beobachten.

Setze oder lege dich bequem hin. Schließe deine Augen und beobachte deine Gedanken eine Weile. Dann richte deine Aufmerksamkeit auf deine rechte Hand. Bewege deine Hand nicht, nimm einfach nur wahr, was du fühlst. Werde dir jeder Empfindung in deiner rechten Hand bewusst. Kannst du das Pulsieren des Blutes fühlen oder die Spannung der Muskeln? Ist deine Hand schwer oder leicht? Kannst du in deiner rechten Hand ein Kribbeln fühlen oder Entspannung? Vielleicht fühlst du auch eine schwache Elektrizität oder Vibration in den Zellen. Nimm alles ganz genau wahr.

Wenn du dir der Empfindungen in deiner rechten Hand bewusst geworden bist, lenke deine Aufmerksamkeit zu deiner linken Hand. Wie fühlt sie sich an? Erforsche sie wie deine rechte Hand. Dann fühle die Empfindung in beiden Händen gleichzeitig.

Jetzt achte darauf, wie du deinen feinstofflichen Körper in deinem gesamten physischen Körper fühlen kannst. Die Empfindung in deinen Händen ist dein vibrierender feinstofflicher Körper. Es kann manchmal als Leichtigkeit wahrgenommen werden, ein Kribbeln, Entspannung, Wärme, vibrierende Energie oder irgendwine eine andere Empfindung.

Werde dir nun deines feinstofflichen Körpers in deinen Füßen gewahr. Wenn du dir der energetisierenden Gegenwart deines feinstofflichen Körpers in deinen Füßen bewusst geworden bist, lenke deine Aufmerksamkeit zu deinen Fußknöcheln. Sobald du ihn in deinen Fußknöcheln spüren kannst, werde dir deines feinstofflichen Körpers in deinen Unterschenkeln bewusst, deinen Knien und Oberschenkeln. Verweile 3 bis 4 Sekunden in jedem Bereich deines Körpers, nachdem du deinen feinstofflichen Körper dort spürst.

Lenke deine Aufmerksamkeit nun zu deiner Beckenregion, dem unteren Rücken, dem oberen Rücken, über die Schultern, Arme, Hände und Finger, deine Seiten, deinen Bauch und zu deinem Brustkorb. Dann spüre deinen feinstofflichen Körper in deinem Nacken, deinen Lippen, Nase, Augen und Ohren. Dann in deiner Stirn, auf deinem Kopf und an der Rückseite deines Kopfes, dann in deinem gesamten Kopf. Werde dir schließlich deines feinstofflichen Körpers bewusst, wie er in deinem gesamten Körper auf einmal vibriert. Spüre deinen gesamten Körper auf diese Weise solange du möchtest. Lass dir Zeit.

Der feinstoffliche Körper wird belebt durch Bewusstsein und Energie. Du hast gerade dein Bewusstsein zu seiner Existenz in deinem Körper erweckt. Alle drei – Bewusstsein, physischer und feinstofflicher Körper – sind auf einmal aufeinander abgestimmt. Den feinstofflichen Körper beobachten ist als ob man den Magneten des Selbst zusammen bringt mit den Eisenspänen von Bewusstsein, Körper und feinstofflichem Körper. Dies eröffnet einen harmonisierenden Fluss von Selbst zwischen ihnen. Jetzt können Heilung und Wachstum in allen Dreien beschleunigt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen