Deinen Körper mit Eu-Gefühl heilen

Diese Übung ist ein sehr wirksamer Weg, Heilung auf allen Ebenen unseres Seins anzuregen: unserem Körper, unserem Geist und unserem innersten Wesen. Dies geschieht aber nicht, indem wir Symptome bekämpfen oder spezifische Ursachen. Mit dem Eu-Gefühl den Körper zu heilen erschafft sehr schnell heilende Energie, die unser Körper dort einsetzen wird, wo sie benötigt wird. Wir brauchen nur diese erstaunlich einfache Übung zu machen und dem Eu-Gefühl Heilungsprozess erlauben, sich von selbst zu entwickeln.

Setze dich bequem hin, schließe deine Augen und lasse deinen Geist wandern wo auch immer er hin will. Beobachte einfach deine Gedanken wie sie leicht über den Bildschirm deines Geistes fließen als würdest du einen Film anschauen.

Nach ein bis zwei Minuten bemerkst du vielleicht, dass deine Gedanken sich beruhigen. Möglicherweise bemerkst du sogar Lücken oder Raum zwischen den Gedanken. Ebenso wirst du vermutlich bemerken, dass du dich irgendwie ruhiger fühlst. Vielleicht fühlst du dich weniger gestresst oder entspannter oder etwas friedvoller. Weniger gestresst und entspannter zu sein fühlt sich gut an. Jetzt werde dir dieses guten Gefühls gewahr. Ist es Frieden, ein Gefühl der Leichtigkeit oder Ausdehnung, Stille oder Freude? Dieses gute Gefühl, wie auch immer du es wahrnimmst, ist dein Eu-Gefühl. Greife nicht in dein Eu-Gefühl ein. Beobachte es einfach nur, um zu sehen, was mit ihm geschieht. Es wird sich womöglich schnell verändern und deine Aufgabe ist es, einfach nur zu beobachten, wie es sich verändert. Beobachte es auf diese Weise mit ruhiger Aufmerksamkeit für weitere ein bis zwei Minuten.

Jetzt werde dir deines gesamten Körpers gewahr. Spüre deinen Kopf, deinen Hals, deine Schultern, Arme und Hände, deinen Ober- und Unterkörper, deine Beine und Füße. Innen und außen, alles zur gleichen Zeit. Werde dir gewahr, was du in deinem Körper fühlst. Während du das tust, wird sich dein Geist zu einer bestimmten Empfindung hingezogen fühlen, einem bestimmten Bereich der Anspannung, des Unwohlseins oder irgendeiner anderen Empfindung. Vielleicht ist es mit einem körperlichen Problem verbunden oder auch nicht. Das spielt keine Rolle. Wo auch immer sich dein Geist in deinem Körper hingezogen fühlt, erlaube ihm dort zu sein, ohne dich einzumischen. Die Empfindung oder das Unwohlsein, für das sich dein Geist entschieden hat, wird sich bald verändern. Es könnte sich ausdehnen, stärker werden, verschwinden oder sich in eine andere Empfindung verwandeln. Es kann sogar zu einem anderen Körperbereich wandern. Was auch immer geschieht, beobachte einfach nur, ohne einzugreifen für ein bis zwei Minuten.

Richte deine Aufmerksamkeit nun wieder auf deine Gedanken und dein Eu-Gefühl. Werde dir deines Eu-Gefühls gewahr und verweile dort ein bis zwei Minuten. Dann komme wieder zu deinem Körper zurück. Wechsele solange zwischen Geist und Körper hin und her, wie es für dich angenehm ist. Durch diese Technik erfährst du sehr schnell eine tiefgreifende Heilung sowohl im Körper als auch im Geist.

Es ist wichtig, dass du diese Übung durchführst, ohne Ergebnisse zu erwarten. Führe diesen Prozess einfach ein bis zweimal pro Tag durch und vergesse ihn zwischendurch. Wenn du eine schwere Krankheit hast, kannst du die Übung auch öfter und für längere Zeit durchführen. Früher oder später werden sich Ergebnisse einstellen, aber immer zur rechten Zeit passend zu deinem natürlichen Heilungsprozess.

(von Frank Kinslow)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen